Besucher  

Heute9
Gestern3
Insgesamt20746

Aktuell sind 2 Gäste und keine Mitglieder online

   

 

27. Verbandsversammlung am 18. November 2016 in Buttelstedt

Am 18. November 2016 fand die 27. Verbandsversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Weimarer Land e. V. statt. Der Einladung des Vorsitzenden Denis Sander in den Saal der Stadt Buttelstedt folgten zahlreiche Delegierte der aktiven Feuerwehren aber auch Ehrenmitglieder und weitere Gäste wie der Thüringer Landesjugendfeuerwehrwart Jörg Deubert, der Ortsbeauftragten des Technischen Hilfswerkes, Udo Hartmann, der Wehrführer der Weimarer Feuerwehr, Karsten Utterodt und von der Sparkassen-Versicherung Herr Bauer.

Neben der Verlesung des Rechenschaftsberichtes des Jahres 2016 durch den Vorsitzenden und dem Bericht der Kassenwartin, Rebekka Oertel sowie die Entlastung des Vorstandes für das Jahr 2016 stand ein Vortrag des kommunalen Versorgungsverband Thüringen und einige Auszeichnungen auf der Tagesordnung.

In seinem Rechenschaftsbericht dankte Denis Sander noch einmal für das Ehrenamt in der Feuerwehr und die damit verbundenen persönlichen und familiären Aufwendungen.

„Das Ehrenamt in der Feuerwehr ist eines von vielen, aber ein besonderes!, denn kein Ehrenamt springt nachts oder zu anderen unmöglichen Zeiten auf und stellt seine Gesundheit und sein Leben zur Rettung von Menschenleben, Schutz von Sachwerten und der Gemeinschaft zur Verfügung. Von den vielen Übungsabenden, Ausbildungsstunden, der Jugendarbeit und den Sonderaufgaben im Katschutz ganz zu schweigen. Das verdient unseren Respekt und unsere Anerkennung.“  so Sander.

Des Weiteren gab der Vorsitzende einen kurzen Abriss über Veranstaltungen des Verbandes bzw. der Kreisjugendfeuerwehr im Jahr 2016. Ein erster Termin war die Frühjahrstagung des Verbandes Anfang April in Mellingen. Dem folgte im Juni der Sparkassencup der Jugendfeuerwehr in Rittersdorf an dem 370 Kinder und Jugendliche teilnahmen und im August das Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehren in Magdala. Im September trafen sich in Lehnstedt die Kreisjugendfeuerwehren und die Feuerwehren zum gemeinsamen Kreispokal im Löschangriff. Die Jugend wie auch die Erwachsenen der Feuerwehr Zottelstedt holten sich den Pokal und sind somit aktueller Kreismeister. An einen Vertreter der Feuerwehr Zottelstedt konnte Denis Sander an diesem Abend den Wanderpokal überreichen, da dieser zum Zeitpunkt des Wettkampfes noch in der Fertigung war.

Nachdem der Bericht der Kassenwartin verlesen war und der Kassenprüfbericht die Richtigkeit bezeugte, wurde der Vorstand entlastet und der Vorsitzende gab einen kleinen Ausblick auf Termine in 2017.

Vorgeschlagen wurde u. a., in Zukunft an Stelle der Frühjahrstagung im April eine Winterklausur im Februar zu veranstalten.  Des Weiteren hat sich die Feuerwehr Zottelstedt beworben den Kreispokal im Löschangriff mit auszurichten. Er soll im September 2017 gemeinsam an einem Tag mit dem Ilmtalpokal stattfinden.

Auszeichnungen:

Ehrenkreuz am Bande des Kreisfeuerwehrverbandes Weimarer Land in Bronze

Jörg Schneider

Stephan Müller

Michael Sander

Jens Oschman

Ehrenkreuz am Bande des Kreisfeuerwehrverbandes Weimarer Land in Silber

Karsten Utterodt

 

 

 

Feuerwehr Zottelstedt sicherte sich Kreispokal im Löschangriff

 

 

                   Ergebnisse 

 1. Zottelstedt  24,40 s
 2. Pfiffelbach  25,28 s
 3. Schoppendorf  30,86 s
 4. Krakendorf/Rettwitz  33,96 s
 5. Magdala  38,55 s
 6. Rittersdorf  50,52 s
 7. Hammerstedt  52,02 s
 8. Lengefeld  ohne Wertung
   
   

  

Bad Berka und Rittersdorf siegten beim Sparkassencup der Jugendfeuerwehren
des Kreises Weimarer Land

 

 

Mit strahlendem Sonnenschein empfing Rittersdorf am 18. Juni 2016  370 Kinder und Jugendliche zum Sparkassencup der Jugendfeuerwehren des Kreises Weimarer Land. 31 Mannschaften aus 22 Orten des Kreises Weimarer Land, zwei Teams aus Weimar und ein Team des Jugend-THW aus Niedertrebra gingen - aufgeteilt in zwei Altersklassen - an den Start, um ihr Können unter Beweis zu stellen.

Auf sieben Kilometern rund um s Dorf hatten das Team um Kreisjugendfeuerwehrwartin Rebekka Oertel und die Kameraden der Rittersdorfer Feuerwehr – allen voran Daniela Hause-Märten - einen Parcours mit neun Stationen vorbereitet. Beim Schlauchkegeln, Erste Hilfe, Gerätekunde, Knotenstation, THW, Naturstation, Schlauchflechten und Wassertransport waren Wissen und Fertigkeiten gefragt. Bei der neunten Station war anhand eines Fragebogens das Allgemeinwissen gefordert. Die Kinder hatten sichtlich Spaß und waren voller Eifer dabei. Sieger der Altersklasse 6 – 9 wurde die Mannschaft aus Rittersdorf vor Hammerstedt-Lehnstedt und Hohenfelden. Bei den 10 bis 18-Jährigen gewann das Team aus Bad Berka vor Hohenfelden und Rittersdorf.

Als Gäste konnte Rebekka Oertel den Kreisbrandinspektor Steffen Schirmer, den Verbandsvorsitzenden Denis Sander, den Weimarer Stadtjugendfeuerwehrwart Patrick Jung, den Freund und Förderer der Feuerwehren, Dirk Schütze und den Bürgermeister von Rittersdorf, Johannes Rokosch, begrüßen.

Die jährliche Veranstaltung wird von der Kreisjugendfeuerwehr Weimarer Land mit Unterstützung der Sparkassenstiftung Weimar - Weimarer Land organisiert und durchgeführt. Ein herzlicher Dank für die Unterstützung geht an die Vereinsgemeinschaft Rittersdorf 1994 e. V., an die Jagdgenossenschaft Rittersdorf und an das Bistro Butzert für das leckere Essen. Des Weiteren geht ein großer Dank an alle Jugendwarte, Betreuer und Helfer der teilnehmenden Feuerwehren für den reibungslosen Ablauf. 

 

Denis Sander erneut zum Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Weimarer Land e. V. gewählt

Der Rittersdorfer Denis Sander ist auf der 26. Verbandsversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Weimarer Land e. V. am 11.12.2015 erneut zum Vorsitzenden gewählt worden. Die anwesenden Delegierten der Mitgliedsfeuerwehren des Verbandes sprachen ihm einstimmig erneut ihr Vertrauen aus.

Seinem Vorstand gehören weiterhin Michael Gedig (stellv. Vorsitzender), Steffen Schirmer (Kreisbrandinspektor), Rebekka Oertel (Kassenwartin), Robert Klier (Schriftwart) und Silke Schmidt (Pressewartin) an.

Neben der Wahl des neuen Vorstandes standen die Verlesungen der Rechenschaftsberichte des alten Vorsitzenden und der Kreisjugendfeuerwehrwartin der vergangenen zwei Jahre sowie der Bericht der Kassenwartin und die Entlastung des Vorstandes für die Jahre 2011 bis 2015 auf der Tagesordnung. Gäste des Abends im Conference Center der Toskana Therme Bad Sulza waren der Bürgermeister der Kur- und Weinstadt Bad Sulza Johannes Hertwig, der Thüringer Landesjugendfeuerwehrwart Jörg Deubert, der Geschäftsführer der Thüringer Jugendfeuerwehr Holger Münch, der Ortsbeauftragten des Technischen Hilfswerkes, Udo Hartmann und vom Feuerwehrverein aus Bonn, Dr. Nico Janicke.

Denis Sander dankte noch einmal für das Ehrenamt in der Feuerwehr und die damit verbundenen persönlichen und familiären Aufwendungen.

„Das Ehrenamt in der Feuerwehr ist eines von vielen, aber ein besonderes!, denn kein Ehrenamt springt nachts oder zu anderen unmöglichen Zeiten auf und stellt seine Gesundheit und sein Leben zur Rettung von Menschenleben, Schutz von Sachwerten und der Gemeinschaft zur Verfügung. Von den vielen Übungsabenden, Ausbildungsstunden, der Jugendarbeit und den Sonderaufgaben im Katschutz ganz zu schweigen. Das verdient unseren Respekt und unsere Anerkennung.“  so Sander.

Seinen Rechenschaftsbericht begann der Rittersdorfer mit den Höhepunkten des vergangenen Jahres  - dem 25jährigen Verbandsjubiläum und dem 20. Geburtstag der Kreisjugendfeuerwehr, welche im Juli mit einer Festveranstaltung und einem gemeinsamen Kreisfeuerwehrtag in Bad Berka gefeiert wurden. Anlässlich dieser Jubiläen wurde eine Medaille entworfen und als Erinnerung den Mitgliedern für ihre langjährige Zugehörigkeit zum Verband bzw. zur Kreisjugendfeuerwehr und den Ehrengästen überreicht.

Des Weiteren kaufte der Verband ein Festzelt 8 x 15 m, welches ihm und den Feuerwehren des Kreises zur Verfügung steht. Zum Transport des Zeltes wurde zusätzlich durch den Verband ein Anhänger angeschafft, auf dem das Zelt verlastet ist und somit recht kurzfristig und unkompliziert von den Feuerwehren genutzt werden kann.

Auch für die Jugendfeuerwehren wurden weitere Zelte angeschafft und 2014 ein Brandhaus, welches zur Unterstützung der Ausbildung der Jugendfeuerwehren die Ausbreitung von Rauch und Feuer in einem Haus anschaulich zeigen und demonstrieren soll. Hinzu kamen zwei Brandschutzkoffer, umso noch mehr Ausbildung und Brandschutzerziehung  ermöglichen zu können.

Seit 2014 hat der Kreisfeuerwehrverband eine eigene Auszeichnung in drei Stufen zur Anerkennung und Würdigung der Verdienste um den Brandschutz in Form eines „Ehrenkreuzes am Bande“. Sie wurde im Januar 2015 erstmals verliehen und im Verlauf des Jahres weiteren verdienstvollen Personen überreicht und ihnen damit für ihr Engagement um den Brandschutz gedankt.

Dem Verband gehören derzeit 46 Feuerwehren/Feuerwehrvereine sowie 15 Einzel- und Ehrenmitglieder an.

 

   
© 00-15 Kreisfeuerwehrverband Weimarer Land e.V. Alle Rechte vorbehalten. Letztes Update: 06.11.2015 19:00